DRUCKEN

Wir über uns


RZ Austria Luftaufnahme


Das Rehabilitationszentrum Austria der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) verfügt über 177 Einzelzimmer, die alle mit Loggia, Dusche, WC, Radio, Fernseher, W-Lan und Telefon ausgestattet sind.

Davon sind 118 Betten für Herz- und Kreislaufpatienten vorgesehen, 39 Zimmer stehen für Patienten mit Stoffwechselerkrankungen sowie 20 Plätze für Patienten mit Atemwegserkrankungen zur Verfügung.

Die Intensiv- und Überwachungsstation beinhaltet 8 Zweibettzimmer.

up

Rehabilitation für Herz-Kreislauferkrankungen

  • Anschlussheilverfahren nach Herzmuskelinfarkt
  • Koronare Herzkrankheit ohne Infarkt
  • Postoperative Betreuung nach Eingriffen am Herzen oder an den Blutgefäßen
  • Wiederholungsaufenthalte nach Herzmuskelinfarkten bzw. Herzoperationen
  • Prävention von Herz - und Kreislauferkrankungen
  • Diagnostische Abklärung bei Verdacht auf Herz- Kreislauferkrankungen
  • Durchblutungsstörungen der Beine
up

Rehabilitation für Stoffwechselerkrankungen

  • Diabetes mellitus
  • Adipositas
up

Rehabilitation für Atemwegserkrankungen

Seit Juni 2016 werden auch Patienten mit Atemwegserkrankungen rehabilitiert. Rund ein Viertel dieser Patienten leidet gleichzeitig auch an Herz- Kreislauferkrankungen und weitere 20% an einer Zuckerkrankheit (Diabetes  Mellitus) und ein weiterer Teil an Bluthochdruck.

  • Pneumonie
  • Lungenembolie
  • COPD
  • Asthma bronchiale
  • Pneumothorax

up

Mitarbeiter

Ärzte:

  • Ärztlicher Leiter
  • 4 Fachärzte für Innere Medizin
  • 8 praktische Ärztinnen / Ärzte
  • 2 Konsiliarfachärzte


Psychologen:

  • 3 Psychologinnen / Psychologen


Technischer Dienst:

  • Radiologietechnologinnen / Radiologietechnologen
  • Physiotherapeutinnen / Physiotherapeuten
  • Biomedizinische Analytikerinnen / Analytiker
  • Diätologinnen
  • Heilmasseurinnen / Heilmasseure


Pflegedienst:

  • Pflegedienstleiterin
  • Dipl. Gesundheitspflegerinnen / Gesundheitspfleger
  • Pflegeassistentinnen

Verwaltung:

  • Verwalter
  • Sekretärinnen
  • Haustechniker
  • Köche
  • Serviererinnen
  • Stubenfrauen

Alle Mitarbeiter des Hauses werden regelmäßig geschult, um das hohe Qualitätsniveau zu garantieren.

up

Patientinnen und Patienten

Jährlich werden in unserem Haus ca. 3.000 Patientinnen und Patienten betreut. Herz-Kreislaufpatientinnen / -patienten sind 3-4 Wochen, Stoffwechselpatientinnen / -patienten 3, Lungenpatientinnen /-patienten 3 Wochen bei uns zu Gast.

up

Diagnostische Verfahren

Die Diagnostik des RZ Austria ist auf dem modernsten Stand und beinhaltet neben dem chemischen Labor, der Lungenfunktion und der Nuklearmedizin eine komplette, nicht invasive bzw. invasive kardiologische Diagnostik, in der auch Koronarangiographien bzw. Koronardilatationen (= PCI mit und ohne Stent) durchgeführt werden. 

up

Therapeutische Verfahren

Das Haus verfügt über 4 Gymnastiksäle zur Abhaltung von Einzel- und Gruppengymnastik, eine Kraftkammer, die Möglichkeit eines gezielten Fahrradergometertrainings und Terraintrainings sowie ein Schwimmbad (Aquagymnastik etc.).

Außerdem steht den Patienten eine komplette Elektrotherapie, Inhalationsmöglichkeiten sowie Kabinen für klassische und Spezial-Massagen (Akupunktmassage, Fußzonenreflexmassage, Bindegewebsmassage, Lymphdrainage etc.) zur Verfügung.

Weiters werden indikationsspezifische Schulungen für unsere Patientinnen / Patienten angeboten.

up

Psychologie

Die Aufarbeitung der zumeist reaktiven Depression nach Herzinfarkt und die Bekämpfung psychosozialer Risikofaktoren (Typ-A-Verhaltensmuster etc.) fallen in den Hauptaufgabenbereich der psychologischen Beratungsstelle. 

An diagnostischen Möglichkeiten stehen neben dem Einzelgespräch, in dem auch Bewältigungsstrategien mit den Patienten erarbeitet werden, verschiedene psychologische Testverfahren zur Verfügung.

Durch den Einsatz von Biofeedback lernen die Patienten verschiedene Vorgänge ihres Körpers näher zu erfassen und gezielt zu beeinflussen. Autogenes Training und Tiefenmuskelentspannung dienen der Relaxation und Regeneration. In der Diabetesschulung stehen die individuellen, insbesonders psychischen Schwierigkeiten im Umgang mit der Erkrankung im Mittelpunkt.

Die Raucherentwöhnung hat zum Ziel, einen der wichtigsten Risikofaktoren für einen Herzinfarkt zu eliminieren.

up

Ambulante Herzgruppen

1995 wurde im RZ Austria die erste in einem österreichischen Herz-Kreislaufrehabilitationszentrum errichtete ambulante Herzgruppe installiert, 1997 folgte die zweite. 

Beide Gruppen üben wöchentlich. Geleitet wird das Training von dafür ausgebildetem, hauseigenen Personal.

up

Freizeitangebote

Schwimmbad

An Freizeitangeboten zur Erholung und Entspannung stehen das Schwimmbad und ein Lese-Musikraum mit eigener Bibliothek zur Verfügung.

up

Unsere Broschüre

Hier steht Ihnen die Broschüre unseres Hauses als Flipbook zur Verfügung: 

linkBroschüre RZ Austria