DRUCKEN

24-Stunden-EKG


Das Langzeit-EKG ermöglicht eine ambulante kontinuierliche EKG-Aufzeichnung über 24 Stunden. 

Es erlaubt die EKG-Dokumentation von häufig auftretenden Herzrhytmusstörungen, ist jedoch mitunter ungeeignet zur Erfassung von sehr selten auftretenden Rhythmusstörungen (z. B. alle 2 Wochen einmal Herzstolpern!)

Das Langzeit- oder Speicher-EKG dient zur:

  • Erfassung von Herzrhythmusstörungen 
  • Kontrolle der Herzfrequenz 
  • EKG-Kontrolle nach Schrittmacherimplantation
  • eventuelle Hinweise auf Durchblutungsstörungen des Herzmuskels im Tagesablauf


Der Herzrhythmus wird unter alltäglichen Bedingungen, während der Therapien, in der Freizeit und auch beim Schlafen registriert.

Während dieser Untersuchung sind Wassertherapien, Schwimmen, Duschen und Strombehandlungen untersagt.

Die Auswertung erfolgt computerunterstützt nach Rückgabe des Gerätes, das Ergebnis wird vom behandelnden Arzt mit Ihnen besprochen.