DRUCKEN

Die BVA auf der Frauengesundheitsenquete


Die 12. NÖ Frauengesundheitsenquete steht heuer unter dem Motto "Schönheit: Wahn und Wirklichkeit".


Frau mit Spiegel


Beleuchtet wird dabei die innere Einstellung vieler Menschen zum Thema Schönheit. Immer mehr Frauen versuchen, Ihren Körper mit allen Mitteln zu perfektionieren. Das reicht von extremem Sport und radikalen Diäten über kosmetische Behandlungen bis hin zu Schönheitsoperationen. Bedenklich ist, dass immer mehr jüngere Frauen dem Schönheitswahn verfallen.

Die Frauengesundheitsenquete möchte auf diese problematische Entwicklung aufmerksam machen und ihren Beitrag zum Umdenken leisten.

Darüber hinaus erwartet Sie bei uns wie immer ein umfangreiches und interessantes Programm mit Gesundheitschecks, Vorträgen, Beratungen und Podiumsdiskussion. Zum Abschluss ist am Samstag Kabarettist Gery Seidl mit seinem aktuellen Programm zu Gast.

Unter www.gesundheitfuersie.at finden Sie das detaillierte Programm der Veranstaltung.

Die BVA wird ebenfalls wieder für Sie vor Ort sein - und zwar mit der Vicardio-Untersuchung und der Carotis-Messung.

Die Vicardiountersuchung liefert eine Funktionsbeschreibung der elektrischen Erregungsleitung des Herzens und des Stresswertes anhand der Herzfrequenzvariabilität sowie spektakuläre Bilder, die hohen Aufmerksamkeitswert haben. Darüber hinaus misst und visualisiert Vicardio die individuelle Stressbelastung - einer der Faktoren für die Entstehung von Arteriosklerose und koronaren Herzkrankheiten. Dies sind Informationen, die ein herkömmliches EKG-Gerät nicht liefert.

Bei der Carotis-Messung handelt es sich um ein Ultraschall-Screening zur Messung von Ablagerungen an der Halsschlagaderinnenwand.

Beide Untersuchungen finden jedesmal wieder großen Anklang bei den Besuchern.

Wir laden Sie auch gerne ein, uns auf unserem Informationsstand zu besuchen.

Wann?
Freitag, 7. November 2014 von 14-20 Uhr und
Samstag, 8. November 2014 von 9-20 Uhr

Wo?
WIFI St. Pölten, Mariazeller Straße 97

Der Eintritt ist frei!

Selbstverständlich sind auch Männer herzlich willkommen.