DRUCKEN

Wie läuft ein Projekt am Arbeitsplatz Kindergarten ab?


Das Projekt "Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz Kindergarten" umfasst vier Schritte, die in einer Laufzeit von rund zwei Jahren verwirklicht werden. 
Prozessablauf Kindergarten  

Der Grundstein wird bereits in der Vorprojektphase gelegt. Hierbei berät Sie die BVA in einem Erstgespräch sowie bei der Schaffung der allgemeinen Projektstrukturen.

Im Rahmen der Diagnosephase wird unter Einbeziehung des gesamten Kindergartenteams ein klares Bild über Gesundheitsressourcen und Gesundheitsbelastungen am Arbeitsplatz "Kindergarten" geschaffen. Hier gilt es die Bedürfnisse und Sichtweisen der Kindergartenleitung (Sensibilisierungsworkshop) und des Kindergartenteams (Gesundheitsworkshop) zum Thema Gesundheit zu erheben.

In weiterer Folge beginnt anhand dieser Ergebnisse die Planungsphase, wobei in einem Zusammenführungsworkshop alle erhobenen Lösungsvorschläge und Maßnahmen zur Umsetzung geplant werden.

Im darauffolgenden Schritt (Umsetzung) sollen die geplanten Maßnahmen durchgeführt werden, wobei auf eine Ausgewogenheit zwischen Verhaltens- und Verhältnisorientierung zu achten ist. Hier ist die Beteiligung und Mitarbeit des Teams entscheidend.

Die Endphase des Projektes (Evaluation) umfasst eine Ergebnisbewertung, inwieweit die definierten Ziele erreicht und die durchgeführten Maßnahmen Veränderungen in Richtung mehr Gesundheit bewirkt haben. Anhand einer Ergebnispräsentation und eines Reflexionsworkshops  mit dem Gesundheitsteam wird der Projektverlauf evaluiert.

Die Evaluation der Ziele und die Messung der Veränderungen, die durch das Projekt entstanden sind, machen gleichzeitig weitere oder bisher nicht bearbeitete Handlungsfelder für die Zukunft sichtbar. Ziel sollte sein, das Thema Gesundheit nachhaltig im Kindergartenalltag zu verankern. In der Nachhaltigkeitsphase wird das Kindergartenteam umfassend von der BVA beraten und weiterhin begleitet.