DRUCKEN

Das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) führt den Weg der Gesundheitsförderung fort


Seit nunmehr drei Jahren hat sich das Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung der ganzheitlichen Gesundheitsförderung verschrieben. Das in Kooperation mit der BVA erfolgreich abgeschlossene BGF-Projekt wurde bereits mit dem BGF-Gütesiegel 2016 – 2018 ausgezeichnet. 


BAK

v.l.n.r.:
Projektleiterin Brigitte Slepicka, BA MA (BAK),
Dir. Mag. Andreas Wieselthaler, MA MSc (BAK),
Generaldirektor Dr. Gerhard Vogel (BVA)


Mit der feierlichen Unterfertigung der Vereinbarung zur Nachhaltigkeit in der betrieblichen Gesundheitsförderung setzt das BAK den nächsten wesentlichen Schritt, um das Thema Gesundheit dauerhaft an der Dienststelle zu integrieren. "Das BAK nimmt eine Vorreiterrolle im Bundesministerium für Inneres ein – wir werden die gemachten Erfahrungen auf jeden Fall auf andere Bereiche im BMI übertragen und dem Thema Gesundheitsförderung weiterhin die notwendige Aufmerksamkeit zukommen lassen." so Herr Sektionschef Hermann Feiner.


BAK

v.l.n.r.:
Dir. Mag. Andreas Wieselthaler (BAK), GD Dr. Gerhard Vogel (BVA),
SC Hermann Feiner (BMI)

Bei dem eingeschlagenen Weg, die Belange der Gesundheitsförderung langfristig in den Regelbetrieb zu übernehmen, wird die BVA auch weiterhin als Partner zur Verfügung stehen. Dies unterstreicht auch Herr Generaldirektor Dr. Gerhard Vogel: "Die nachhaltige Verbesserung der Gesundheit der MitarbeiterInnen kann nur durch ein langfristiges Bekenntnis zur Gesundheitsförderung gelingen!" In diesem Sinne bedankt sich GD Dr. Vogel für die hervorragende Zusammenarbeit.