DRUCKEN

Was macht ein Projekt erfolgreich?


Damit Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz Kindergarten gelingt und ein wertvoller Beitrag zur Gesundheit aller Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer geleistet werden kann, sollten folgende Qualitätskriterien berücksichtigt werden:

 

1. Ganzheitlichkeit

Gesundheitsförderung entsteht durch die ausgewogene Verbindung von verhaltens- und verhältnisorientierten Maßnahmen.


2. Partizipation & Empowerment

Es bedarf einer aktiven Beteiligung des gesamten Kindergartenteams. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen ihre Gesundheitspotentiale stärken und zu selbstverantwortlichem Umgang mit ihrer Gesundheit befähigt werden. 


3. Integration

Die Grundsätze von Gesundheitsförderung werden in die Kindergartenphilosophie und in den Arbeitsalltag eingebettet, um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten.


4. Gesundheitsförderung als Führungsaufgabe

Führungsstil und Führungskultur der Kindergartenleitung haben direkte Auswirkungen auf die subjektive Gesundheit der Kindergartenpädagoginnen und –pädagogen und Kindergartenmitarbeiterinnen und –mitarbeiter.


5. Kompetentes, internes Projektmanagement

Ein strukturiertes Vorgehen gemäß den einzelnen Projektphasen ermöglicht dauerhafte und nachvollziehbare Prozesse und Ergebnisse.


6. Evaluation

Die Bewertung der Ergebnisse zeigt, inwieweit die definierten Ziele erreicht und Veränderungen bewirkt wurden.


7. Dokumentation & Öffentlichkeitsarbeit

Der Prozess wird ausreichend nachvollziehbar dokumentiert. Gewonnene Erfahrungen sind innerhalb und außerhalb des Kindergartens nutzbar.