DRUCKEN

21. Vernetzungstreffen zur Tabakprävention
und -entwöhnung am 19.11.2019 in der BVA


Über 50 Expertinnen und Experten tauschten sich in Wien zum Thema "Rauchen und Erkrankungen" aus.


Leinwand mit Ankündigung


Die Arbeitsgruppe Tabakprävention des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger veranstaltet 2x jährlich ein Vernetzungstreffen zur Tabakprävention und -entwöhnung. Heuer fand dieses erstmalig in der BVA in Wien statt. 

Diese Weiterbildungsveranstaltung für interessierte Entwöhnungsexpertinnen und -experten dient dem Erfahrungsaustausch, der Vernetzung untereinander und stellt eine Informationsplattform von Seiten der Sozialversicherung dar.


Prim. Dr. Gudrun Wolner-Strohmeyer, MPH, Leitende Ärztin BVAEB Prim. Dr. Gudrun Wolner-Strohmeyer, MPH


Frau Prim.a Dr.in Gudrun Wolner-Strohmeyer, MPH, mit 1.1.2020 leitende Ärztin der BVAEB, eröffnete das Vernetzungstreffen und gab einen Überblick zu den Auswirkungen des Rauchens auf Herz und Gefäße. 

Nach der Begrüßung widmete sich Herr Prim. Priv.-Doz. Dr. Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde am Kepler Universitätsklinikum Linz, dem Einfluss von Rauch auf Atemwege und Lunge sowie rauchassoziierten Erkrankungen. 


Prim. Priv.-Doz. Dr. Bernd Lamprecht Prim. Priv.-Doz. Dr. Bernd Lamprecht

Die Zusammenhänge zwischen Tabakabhängigkeit und psychischen Erkrankungen waren Thema des Vortrags von Prim. Dr. Christoph Silberbauer, Leiter der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapeutische Medizin am Salzkammergut-Klinikum, Vöcklabruck.

Daran anknüpfend berichteten Frau Mag.a Silke Nastran und Prim.a Dr.in Waltraud Bitterlich aus der Gesundheitstherme Wildbad von ihren Praxiserfahrungen zur Tabakentwöhnung trotz psychischer Erkrankungen.

Astrid Wilfinger, BSc, MA (HVB) und Mag.a Dr.in Edith Pickl (IfGP) informierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Neuigkeiten aus der Sozialversicherung, im Speziellen zur Tabakprävention im Betrieb.

Abschließend befasste sich MMag.a Sophie Meingassner, Leiterin des „Rauchfrei Telefons“, mit der Bedeutung der Motivation für einen erfolgreichen Rauchstopp. Durch den Tag führte Frau Mag.a Melanie Stulik vom "Rauchfrei Telefon". 

Die Präsentationsfolien der Vortragenden sowie weiterführende Informationen zu Möglichkeiten der Tabakentwöhnung sind hier abrufbar: 


linkEinladung Vernetzungstreffen (230.0 KB)

linkPräsentation "Rauchstopp", MMag.a Sophie Meingassner (1.0 MB)

linkPräsentation Nichtraucherschutz im Betrieb, Astrid Wilfinger, BSc, MA und Mag.a Dr.in Edith Pickl (1.7 MB)

linkPräsentation "Auswirkungen des Rauchens auf Herz und Gefäße", Prim.a Dr.in Gudrun Wolner-Strohmeyer, MPH (4.2 MB)

linkPräsentation "Einfluss von Rauch auf Atemwege und Lunge sowie rauchassoziierten Erkrankungen", Prim. Priv.-Doz. Dr. Bernd Lamprecht (5.1 MB)

linkPräsentation "Tabakabhängigkeit und psychische Erkrankungen", Prim. Dr. Christoph Silberbauer (1.0 MB)



Auditorium Auditorium


Fotos: Norbert Quirxtner