DRUCKEN

Geringfügig Beschäftigte


Wenn Sie keinen eigenen Versicherungsschutz in der gesetzlichen Krankenversicherung haben, ist für geringfügig Beschäftigte durch die Selbstversicherung ab 1.1.2006 ein freiwilliger Beitritt möglich.

Vertragsbedienstete und Arbeitnehmer/innen der Universitäten, die mit einem oder mehreren geringfügigen Beschäftigungsverhältnis(sen) wegen Geringfügigkeit des Entgeltes von der Vollversicherung ausgenommen sind, können der Selbstversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung beitreten, solange sie ihren Wohnsitz im Inland haben.

Beamte und Mandatare, die wegen Geringfügigkeit des Entgeltes von der Krankenversicherung ausgenommen sind, können der Selbstversicherung in der Krankenversicherung beitreten, solange sie ihren Wohnsitz im Inland haben.

Von der Selbstversicherung ausgenommen sind Personen, die

  • bereits aufgrund einer anderen Beschäftigung oder eines Pensionsbezuges in der Kranken- oder Pensionsversicherung pflichtversichert sind.

  • einer gesetzlichen beruflichen Vertretung der freien Berufe angehören (z. B. Ärzte/Ärztinnen, Apotheker/innen, Rechtsanwälte/Rechtsanwältinnen, Notare/Notarinnen, Wirtschaftstreuhänder/innen, Ziviltechniker/innen).

  • Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe beziehen.

  • Kinderbetreuungsgeld beziehen.

  • Grenzgänger/innen sind.

Die entsprechenden Antragsformulare finden Sie hier .

Unter dem Link e-Services haben Sie die Möglichkeit, die Selbstversicherung elektronisch zu beantragen bzw. abzumelden.


linkUmfang

linkBeginn

linkBeitrag

linkLeistungen

linkBeitragsentrichtung

linkMeldungen

linkAngehörige

linkEnde