DRUCKEN

Behandlungsbeitragspflichtige Leistungen


Der Behandlungsbeitrag wird für folgende Leistungen vorgeschrieben:

  • ein mit der Konsultation des Vertragspartners verbundenes, von konkreten Verrichtungen unabhängiges Grundhonorar, wie zum Beispiel Ordinationen oder Visiten
  • ärztliche Diagnose- und Therapiegespräche
  • bildgebende Diagnoseverfahren, wie zum Beispiel Röntgen, Sonografie oder Computertomografie
  • Laboruntersuchungen
  • Physiotherapie
  • Psychotherapie
  • konservierende, chirurgische und kieferorthopädische Zahnbehandlung
  • Zahnersatz
  • elektrokardiografische Untersuchungen
  • ergometrische Untersuchungen

 

Angehörige Kinder (bis zum Ende der Anspruchsberechtigung) und Waisenpensionsbezieher sind von der Behandlungsbeitragspflicht ausgenommen.

Lediglich für die abnehmbaren kieferorthopädischen Behandlungen ist ein 20%iger Behandlungsbeitrag zu zahlen.