DRUCKEN

Fragen und Antworten zum Thema Kostenersatz und Kostenzuschuss

Zum Thema Kostenersatz und Kostenzuschuss langen in unseren Service-Stellen täglich die vielfältigsten Anfragen ein. Wir haben die wichtigsten davon zusammengefasst und wollen Ihnen dazu wertvolle Informationen geben.



up

Ich habe einen Wahlarzt/Wahlpartner aufgesucht und möchte nun um Kostenersatz/Kostenzuschuss ansuchen. Was muss ich tun?

Wenn Sie für die Krankenbehandlung (ärztliche Hilfe, Anstaltspflege, Zahnbehandlung oder Zahnersatz, Heilmittel, Heilbehelfe/Hilfsmittel) sowie Transportkosten anlässlich einer Krankenbehandlung einen Wahlpartner aufsuchen oder die Leistung nicht vertraglich geregelt ist, müssen Sie die Kosten vorerst selbst bezahlen.

Sie können die Ersatzleistung bzw. den Kostenzuschuss unter Verwendung des Antragsformulares bei Ihrer Landes- oder Außenstelle beantragen.

Zur Bearbeitung Ihres Antrages benötigen wir Folgendes:

  • detaillierte Honorarnote
  • Saldierungsvermerk oder Einzahlungsbeleg
  • Diagnose und Angabe zu den erbrachten Leistungen
  • Behandlungstag oder Behandlungszeitraum
  • Stampiglie und Unterschrift des behandelnden Arztes oder der behandelnden Einrichtung
  • IBAN und BIC
  • eine allfällige ärztliche Verordnung im Original
  • eine allfällige Bewilligung im Original
  • bei Auslandsrechnungen ein allfällig ausgestellter Betreuungsschein


linkAntrag auf Kostenerstattung

up

Wie hoch ist der Kostenersatz/Kostenzuschuss?

Die BVA erstattet Ihnen, nach Prüfung der medizinischen Notwendigkeit und Zweckmäßigkeit, für die auf der Rechnung ausgewiesenen Leistungen jenen Betrag, den die BVA dem nächstgelegenen vergleichbaren Vertragspartner für die gleiche Leistung bezahlen würde, abzüglich allfälliger Selbstbehalte (zB Behandlungsbeitrag).

Gibt es für die Leistung bei vergleichbaren Vertragspartnern keinen Vertragstarif, erhalten Sie einen in der Satzung festgelegten Kostenzuschuss.

up

Kann ich die Honorarnote per e-mail schicken?

Die Honorarnote und der Zahlungsnachweis wird auch über e-mail akzeptiert. Die BVA behält sich jedoch die Einforderung der Originale im Einzelfall vor, für den Fall des Zweifels der Erfüllung grundlegender Anforderungen, insbesondere des Steuerrechts an Rechnungen.

up

Die Rechnung brauche ich für meine Zusatzversicherung

Kranken-Zusatzversicherungen erbringen ihre Leistung meist erst dann, wenn bekannt ist, was die gesetzliche Krankenversicherung bezahlt hat. Sie erhalten von uns auf Wunsch eine Bestätigung über die genaue Höhe unserer Kostenerstattung. Diese dient zur Vorlage bei privaten Zusatzversicherungen, Finanzamt etc.

up

Ich habe per Telebanking bezahlt und besitze daher keine Zahlungsbestätigung

Bei Telebanking-Zahlungen legen Sie als Zahlungsnachweis Ihrem Antrag die ausgedruckten Einzelbelege sowie das ausgedruckte Tagesprotokoll über die getätigten Überweisungsaufträge bei, sofern daraus der Empfänger eindeutig erkennbar ist. 

up

Ich habe eine Ersatzleistung erhalten, aber kein Schreiben

Aus Gründen der Verwaltungsökonomie versenden wir nach Erledigung nicht automatisch ein Schreiben an unsere Kunden. Sie können jedoch mit unserem Antragsformular eine Bestätigung über die Höhe des Kostenersatzes/Kostenzuschusses beantragen.

up

Ich habe nur einen Bruchteil meiner Kosten ersetzt bekommen

Wahlpartner sind nicht an Tarife gebunden und können ihre Honorare selbst bestimmen.

Die Höhe des Kostenersatzes/Kostenzuschusses richtet sich nach unseren Vertragstarifen bzw. nach den Bestimmungen in der Satzung.

up

Ich habe eine Rechnung eingeschickt und noch kein Geld erhalten

Die individuelle Bearbeitung von Wahlpartnerrechnungen bzw. Rechnungen von Wahleinrichtungen nimmt einen wesentlich höheren Zeitaufwand in Anspruch als die routinemäßige Abrechnung mit Vertragsärzten und Vertragseinrichtungen. Wir sind jedenfalls um eine rasche Erledigung Ihres Ansuchens bemüht.

up

Kann ich die Kostenerstattung nicht mit dem Behandlungsbeitrag gegenrechnen?

Dies ist im Hinblick auf das gesetzliche Aufrechnungsverbot nicht möglich.

up

Ich habe mich im dienstlichen Auftrag im Ausland aufgehalten und dort sind Kosten für eine Krankenbehandlung angefallen

Sind Behandlungskosten im Zusammenhang mit einem durch einen dienstlichen Auftrag bedingten Aufenthalt im Ausland angefallen, dann machen Sie Ihre Sachleistungsansprüche direkt bei Ihrem Dienstgeber geltend.

up

Wie lange habe ich Zeit, einen Kostenersatz/Kostenzuschuss zu beantragen?

Ihren Anspruch können Sie bis zu 42 Monate (3 1/2 Jahre) nach Inanspruchnahme der Leistung geltend machen - danach gilt Ihr Anspruch als verfallen. Wir empfehlen daher, rechtzeitig Ihre Rechnung einzureichen.

Bei Unklarheiten empfehlen wir, sich an die zuständige Landes- oder Außenstelle unter der österreichweiten Service-Nummer 050405 oder an oea@bva.at zu wenden.