DRUCKEN

Gesunde Haltung



Frau mit Gymnastikball


Gesund sein, bedeutet, mehr Lebensqualität zu haben. Dazu gehört, sich auch im Alter noch frei bewegen zu können. Doch leider haben bereits junge Menschen Probleme mit dem "Kreuz". Mangelnde Bewegung, falsches Sitzen, aber auch körperliche Arbeit führen öfter zu Problemen mit der Wirbelsäule.


Info

Kreuzschmerzen müssen nicht sein!

Durch ein wirbelsäulenschonendes Verhalten im Alltag, kombiniert mit einer vorbeugenden Wirbelsäulengymnastik kann man Kreuzschmerzen und Problemen mit der Wirbelsäule vorbeugen.


Körperhaltung

Leider gehen die meisten Menschen immer noch "krumm" durchs Leben. Beobachten Sie sich selbst und achten Sie bewusst auf eine aufrechte Körperhaltung. Eine aufrechte, aktive Körperhaltung beugt Erkrankungen des Bewegungsapparates vor. Gelegentliche Kurzpausen und Entlastungsübungen schonen die Wirbelsäule.

Grundregeln für eine aufrechte Körperhaltung:

  • Stehen:
    Stellen Sie Ihre Beine leicht gespreizt auf den Boden (Mindestabstand der Knie 30cm), Becken leicht vorwölben, Schultern hochziehen, Rücken gerade halten
  • Sitzen:
    Die Sitzfläche sollte in Höhe der Kniekehle sein. Füße flach am Boden, Beine nicht übereinander schlagen, Becken nach vorne schieben, Brustkorb in die Höhe, Wirbelsäule aufrichten, Kopf senkrecht halten - Hüfte, Schulter und Ohr sollten eine Linie bilden
  • Heben:
    Gehen Sie breitbeinig in die Knie, Gesäß nach hinten, Wirbelsäule gerade halten, körpernah heben, nie seitlich verdreht heben
  • Tragen:
    Verteilen Sie das Gewicht auf beide Arme gleichmäßig, körpernah tragen, Wirbelsäule gerade halten