DRUCKEN

Kieferorthopädische Behandlung

Mädchen mit Zahnspange

In den Bereich der Zahnbehandlung fallen auch Zahnspangen, die sogenannten Kieferregulierungen. Dabei wird zwischen Behandlungen mit abnehmbaren und festsitzenden Geräten unterschieden.

Kieferregulierungen sind dann eine Leistung der sozialen Krankenversicherung, wenn damit Gesundheitsschädigungen verhindert werden und sie nicht nur aus kosmetischen Gründen durchgeführt werden. Vor allem bei Kindern ist häufig eine kieferorthopädische Behandlung notwendig, um etwaige Zahnfehlstellungen rechtzeitig korrigieren zu können.

Aufgrund der Bissverhältnisse und der damit verbundenen notwendigen Korrekturen entscheidet Ihr Zahnbehandler mit Ihnen gemeinsam, welches Gerät die sinnvollste Behandlungsform darstellt, um die Zähne in die richtige Stellung zu bringen.

Tipp

Eine kieferorthopädische Behandlung dauert in der Regel
drei Jahre. Für jedes Behandlungsjahr ist eine Bewilligung
zu beantragen.