DRUCKEN

Unfallverhütung

Vorrangiger Auftrag der Unfallversicherung ist die Verhütung von Dienstunfällen und Berufskrankheiten (Unfallverhütung) sowie Vorsorge zu treffen für eine wirksame erste Hilfe.

bandagierte Hand

up

Möglichkeiten der Unfallverhütung

  • Werbung für den Gedanken der Unfallverhütung
  • Beratung und Schulung der Dienstgeber und Dienstnehmer sowie sonstiger an der Unfallverhütung interessierter Personen und Einrichtungen
  • Zusammenarbeit mit den Betrieben (Anstalten, Einrichtungen, Hochschulen, Schulen und dergleichen) zum Zwecke der Einhaltung der der Unfallverhütung dienenden Vorschriften und Anordnungen
  • vorbeugende Betreuung der von Berufskrankheiten bedrohten Versicherten

up

Zusammenarbeit mit Behörden und Körperschaften


Die Träger der Unfallversicherung haben in Fragen, die mit der Unfallverhütung zusammenhängen, mit den zuständigen Behörden und den öffentlich-rechtlichen Interessenvertretungen der Dienstnehmer und der Dienstgeber zusammenzuarbeiten.

Sie sind vor der Erlassung oder Abänderung von Vorschriften, die der Unfallverhütung dienen, zu hören.

Hinsichtlich der Zusammenarbeit mit den Arbeitsinspektoraten in Fragen der Unfallverhütung gelten die in Betracht kommenden gesetzlichen Bestimmungen über die Arbeitsinspektion.