DRUCKEN

Klinische Psychologie - Genesung - Gesundheitsvorsorge

Dieser Teil unseres Klinisch-Psychologischen Therapieangebotes wird durch Frau Mag. Karin Polmin betreut. Sie ist Verhaltenstherapeutin, Psychotherapeutin und macht eine Ausbildung in körperzentrierter Psychotherapie.


Klinisch-psychologische Diagnostik

Die klinisch-psychologische Diagnostik ist die Basis der psychologischen Tätigkeit und eigentlich bereits eine therapeutische Intervention.

Mittels standardisierter Messinstrumente können diverse Persönlichkeitsmerkmale, Essverhaltensweisen, Stressverarbeitungsmechanismen etc. erhoben und dem Patienten rückgemeldet werden. (Oft als erste Anregung zur Selbstreflexion.)

Das psychologische Gespräch

Im Gespräch können belastende Lebensereignisse (life events) - aktuell/vorausgehend - gemeinsam betrachtet und reflektiert werden. Das Gespräch ist in erster Linie stützend und ressourcenorientiert, in zweiter Linie konfrontierend. Neue Denkanstöße und erste Lösungsansätze können im Sinne einer Kurzintervention erarbeitet werden.

Der Schwerpunkt der psychologischen Arbeit umfasst die Betreuung des Präventionspatienten im Sinne der Reflexion diverser Verhaltensrisikofaktoren, Aufbau von Änderungs- und Eigenmotivation zur Veränderung „eingeschliffener" Verhaltensgewohnheiten im Sinne einer Änderung des bisherigen Lebensstils.

Falls eine umfassende Auf- und Bearbeitung belastender Themen erforderlich erscheint (Langzeitintervention), kann eine weiterführende Psychotherapie am Heimatort des Patienten überlegt und vermittelt werden. 

Biofeedback (Stressdiagnostik)

Viele Probleme, mit denen wir im Rahmen der Gesundheitsvorsorge immer wieder konfrontiert werden, haben ihre Ursache in einem zu stressreichen Leben - sei es nun beruflich oder privat. Durch Biofeedback kann nun sowohl  diagnostische Abklärung als auch therapeutische Intervention durchgeführt werden.  

Mehr Information erhalten Sie über den Link www.austria-biofeedback.at


Mittels Biofeedback können Veränderungen im eigenen Körper von Moment zu Moment wahrgenommen werden. Die Rückmeldung erfolgt über Computerbildschirm und ermöglicht es, vegetative und muskuläre Funktionen unter willentliche Kontrolle zu bringen. Biofeedback ist somit ein Lernen von Körperwahrnehmungen und Selbstkontrolle. Die Stressdiagnostik stellt wiederum die Basis für eine weiterführende Biofeedbackbehandlung dar.

Beachten Sie bitte!

Die Biofeedback-Therapie ist keine Leistung der sozialen Krankenversicherung und wird nur im Rahmen von stationären Aufenthalten in den eigenen Einrichtungen der BVA angeboten.

 

Wanderer liegend 182px

Diverse Gruppenangebote

Stressmanagementgruppe:

Stress entsteht nicht durch die Arbeit sondern durch die Reaktion. Das Erkennen persönlicher Stressoren und das Erlernen individueller Gegenstrategien ist Thema dieser interaktiven Lerngruppe.

Entspannungsgruppe:

Hier haben Sie die Möglichkeit, während des Aufenthaltes die Grundzüge des Autogenen Trainings sowie die Progressive Muskelrelaxation nach Jakobson zu erlernen.

Raucherberatung:

Die Veränderung des Rauchverhaltens ist nicht einfach. Auch wenn Sie die notwendige Motivation mitbringen, ist  eine genaue Erarbeitung Ihres Ziels wichtig für den nachhaltigen Erfolg.

Im Rahmen der Raucherberatung der klinischen Psychologie haben Sie die Möglichkeit, Ihr persönliches Rauchverhalten zu reflektieren, Ziele zu formulieren und ganz allgemein über den Themenkreis Gewohnheit - Gewöhnung - Sucht zu sprechen.