DRUCKEN

Belastungs-EKG


Belastungs-EKG


Das Belastungs-EKG dient zur Bestimmung der körperlichen Leistungsfähigkeit und zur Diagnose einer eventuellen Erkrankung der Herzkranzgefäße (= koronare Herzerkrankung). Des weiteren erhält man wesentliche Informationen über die Qualität der Blutdruckeinstellung bei Hypertonie. 

Dabei wird am Fahrradergometer mit einer geringen Belastung von 25 Watt begonnen und alle 2 Minuten die Belastung um 25 Watt erhöht.

Während der gesamten Untersuchungsdauer wird die Herz-Kreislauffunktion mittels permanenter EKG-Aufzeichnung und regelmäßiger Blutdruckmessungen durch den Arzt kontrolliert. In der Nachbelastungsphase wird noch für 5 bis 10 Minuten das Herzfrequenz- und Blutdruckverhalten beobachtet.

Aus den Daten, welche im Laufe der Untersuchung gewonnen wurden, kann eine genaue Trainingsherzfrequenz ermittelt werden, welche als Basis für Ausdauerbelastungen herangezogen wird.