DRUCKEN

Gratiszahnspange


Seit 1. Juli 2015 werden für Kinder und Jugendliche (bis zum vollendeten 18. Lebensjahr), die unter einer erheblichen Zahn- oder Kieferfehlstellung leiden, die Kosten für bestimmte Zahnspangen zur Gänze übernommen.

Die Gratiszahnspange (interzeptive Behandlung/kieferorthopädische Hauptbehandlung) ist für alle Behandlungen ab 1. Juli 2015 unter folgenden Voraussetzungen eine bewilligungs- und kostenfreie Vertragsleistung:

  1. Vorliegen einer Fehlstellung der IOTN Stufe 4 oder 5
  2. Behandlungsbeginn vor Vollendung des 18. Lebensjahres
  3. Inanspruchnahme eines Vertragskieferorthopäden

Das Vorliegen einer erheblichen Zahn- oder Kieferfehlstellung wird mithilfe der internationalen IOTN-Klassifizierung (Index of Orthodontic Treatment Need) vom behandelnden Kieferorthopäden beurteilt.

Wird ein Nicht-Vertragspartner in Anspruch genommen, ist vor Behandlungsbeginn eine Bewilligung einzuholen. Die Kostenerstattung wird im folgenden Ausmaß erbracht:

Frühkindliche kieferorthopädische Behandlung (in der Regel vor dem vollendeten 10. Lebensjahr):  
Für die gesamte Behandlung wird der Vertragstarif von EUR 854,-- (Stand 1.7.2015) vergütet. 

Kieferorthopädische Hauptbehandlung:
Es gebührt eine Kostenerstattung in Höhe des Vertragstarifs (EUR 4.550,-- für die gesamte Behandlung). Dieser unterliegt einer jährlichen Schwankung (zwischen EUR 3.500,-- und 4.900,--). Die Höhe der Kostenerstattung richtet sich nach dem jeweils aktuellen Tarif zu den angeführten Zeitpunkten (Behandlungsbeginn, Ende erstes Behandlungsjahr und Behandlungsende).


Info


Beachten Sie bitte: 

Die Kostenerstattung der kieferorthopädischen Hauptbehandlung
bei einem Nicht-Vertragspartner ist nur bei Inanspruchnahme
bestimmter
Wahlärzte vorgesehen.

Bitte informieren Sie sich vor Auswahl des konkreten 
Arztes bei Ihrer Landes- oder Außenstelle.

linkGesamtliste der Vertragspartner

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Ihre Landes- oder Außenstelle (Tel. 05 04 05) zur Verfügung.