DRUCKEN

Pensionssysteme


Aufgabe der Pensionsversicherung ist die finanzielle Absicherung der Versicherten und ihrer Angehörigen durch Pensionsleistungen im Alter oder nach krankheitsbedingtem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben.

Beamte sind kranken- und unfallversichert, aber nicht pensionsversichert. Sie erhalten einen Ruhegenuss vom Staat und leisten dafür einen Beitrag in der Höhe von 12,55 % ihrer Bemessungsgrundlage. Diese besteht aus dem Gehalt und den als ruhegenussfähig erklärten Zulagen (ohne Höchstgrenze).

Wo erhalten Beamte Auskünfte in Pensionsfragen?

  • Aktive Beamte bei ihrem Dienstgeber
  • Beamte des Bundes im Ruhestand beim BVA-Pensionsservice (vormals Bundespensionsamt)
  • Beamte der Länder und Gemeinden bei ihrer personalführenden Dienststelle
  • Beamte der Post und Telekom beim Dienstgeber

Die neuen Vertragsbediensteten, die bei der BVA kranken- und unfallversichert sind, sind nach dem ASVG pensionsversichert. Zuständiger Pensionsversicherungsträger in Pensionsfragen ist die Pensionsversicherungsanstalt (PVA).