DRUCKEN

"Bewusst gesund genießen": An apple a day…


Frau mit Apfel


Etwa 30 kg Äpfel werden österreichweit im Jahr pro Kopf verzehrt. Laut Sprichwort soll der Genuss eines Stücks pro Tag den Doktor fernhalten, was natürlich nicht ganz wörtlich genommen werden sollte, aber die Vielfalt an verschiedenen Nährstoffen zeichnen diesen "Allrounder" unter den Obstsorten aus.

Die Rede ist von Kronprinz Rudolf, Braeburn und Elstar, um nur eine kleine Auswahl der in Österreich gängigen Apfelsorten zu nennen. Natürlich ist nicht das ganze Jahr über Erntezeit, aber viele Sorten besitzen eine ausgezeichnete Lagerfähigkeit und entwickeln ihr typisches Aroma überhaupt erst während der Lagerung. In Österreich werden jährlich 220.000 Tonnen produziert, 65% davon in der Steiermark, der Rest in Niederösterreich, im Burgenland und in Oberösterreich. 

Ein mittelgroßer Apfel hat rund 50 kcal und enthält neben den fettlöslichen Vitaminen E und K relativ viel Vitamin C. Allerdings sitzt ein Großteil der Vitamine in der Schale, das heißt, dass das Schälen eines Apfels nach Möglichkeit vermieden werden sollte. Bei den Mineralstoffen ist der hohe Kaliumgehalt - unter anderem Einfluss auf Muskel- und Nervenstoffwechsel - hervorzuheben. Zudem sind Äpfel gute Ballaststoffspender, z.B. Pektin, was sich positiv auf Sättigungseffekt und Verdauungstätigkeit auswirkt. 

Speisenempfehlung: Karotten-Apfelsalat (reich an Beta-Carotin - wichtiges Antioxidans)

  • Karotten putzen – schälen – waschen – klein schneiden
  • Äpfel vierteln – entkernen – klein schneiden
  • Zitronensaft mit Salz und Zucker verrühren – Öl hinzugeben
  • Karotten und Äpfel mit Marinade vermengen – durchziehen lassen


Einen knackig erfrischenden Salatgenuss wünscht die Gesundheitsförderung der BVA!