DRUCKEN

"Bewusst gesund genießen": Kohl - das Wintergemüse

Kohl

Dem sogenannten  "Wintergemüse" werden alle Gemüsesorten, die im Winter vom Freiland geerntet werden können, zugeordnet. Da Wintergemüse gut haltbar gemacht und lange gelagert werden kann, kann man als Konsument den ganzen Winter über darauf zurückgreifen. Viele Kraut- und Kohlarten, wie Rotkraut, Grünkohl, Kohlsprossen, Weißkraut, Karfiol, Chinakohl und Brokkoli aber auch Karotten, Pastinaken, Lauch, Steckrüben und rote Rüben zählen zum Wintergemüse.

Besonders hervorzuheben ist hier aber der Kohl. Vor allem in der kalten Jahreszeit sollte für den Kohl ein Fixplatz am Speiseplan reserviert sein, da bei diesem Kreuzblütengewächs eine Vielzahl an gesundheitsfördernden Wirkungsweisen auf eine breite Palette an essentiellen Nährstoffen treffen. 

Den Vitamin C-Gehalt des Kohls kann man als außergewöhnlich bezeichnen, denn bereits mit 100 Gramm Kohl kann der halbe Tagesbedarf an Vitamin C abgedeckt werden. Übliche Vitaminverluste durch den Kochvorgang müssen hier nicht befürchtet werden – im Kohl ist das Vitamin nämlich in Form einer Vorstufe gebunden und durch die Erhitzung wird ein Teil des Vitamins überhaupt erst freigesetzt. Allerdings geht bei zu langem Kochen das freigewordene Vitamin C auch in das Kochwasser über.

Auf Mineralstoffebene findet man im Kohl Calcium für gesunde Knochen und Muskeltätigkeit, Kalium für den Wasserhaushalt und die Blutdruckregulation sowie Eisen für die Blutbildung und den Sauerstofftransport.

Besonders hervorzuheben sind noch die sogenannten Glucosinolate, auch Senföle genannt, die in Mitteleuropa ausschließlich in Kreuzblütengewächsen und somit auch im Kohl vorkommen. Ihnen wird sowohl eine präventive Wirkung zur Krebsvorbeugung als auch die Fähigkeit zur Beseitigung bereits bestehender Tumorzellen zugeschrieben. Darüber hinaus liefert der Kohl auch die wertvollen Vitamine A, E und K.      

Speiseempfehlung:

Nudelauflauf mit Kohl:

  • Nudeln kochen
  • Zwiebel, Knoblauch und Schinken fein schneiden und in Olivenöl anrösten
  • Kohl, in Streifen geschnitten, nach und nach dazugeben - kurz abdecken und dünsten
  • Butter flaumig schlagen, mit Dottern verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen
  • Eiklar zu Schnee schlagen
  • Nudeln, Kohl, Butter, Schnee gut mischen, in Auflaufform geben und mit geriebenem Käse bestreuen
  • Bei 180°C rund 30 Minuten überbacken

 

Die BVA-Gesundheitsförderung wünscht Ihnen guten Appetit!